Indikation

Die Therapeutin/der Therapeut kann mit der Rhythmischen Massage Therapie Menschen in den unterschiedlichsten Lebensphasen unterstützen und begleiten, Genesungsprozesse in Gang setzen und fördern:

  • bei somatischen und psychosomatischen Beschwerden
  • bei Befindlichkeitsstörungen und psychischem Leiden
  • bei medizinisch abgeklärten funktionellen Gesundheitsstörungen oder diffusen Beschwerden, welche bisher keiner medizinischen Diagnose zugeordnet werden können
  • bei medizinisch abgeklärten Krankheiten und Behinderungen
  • nach Unfällen und medizinischen Eingriffen zur Rehabilitation.

Zur Klientel gehören Personen, welche die KomplementärTherapie als alleinige Behandlungsform wählen oder die komplementärtherapeutische Arbeit vor oder parallel zu einer laufenden oder nach einer abgeschlossenen schulmedizinischen oder alternativmedizinischen Behandlung nutzen.

Die Rhythmische Massage Therapie kann in allen medizinischen Bereichen (in akuten wie in chronischen Situationen), sowie in Psychiatrie, Heilpädagogik und Sozialtherapie angewendet werden.

 

Kontraindikation

Rhythmische Massage Therapie darf nicht angewendet werden bei

  • akuten fieberhaften Erkrankungen
  • eitrigen Prozessen
  • akuten Infektionskrankheiten
  • Thrombosen

Gute Kenntnisse und Berufserfahrung, sowie gegebenenfalls Absprache mit anderen Personen des Gesundheitswesens sind erforderlich bei:

  • akutem Migräneanfall
  • Gefässerkrankungen
  • Venenentzündungen
  • offenen Wunden und Ekzemen
  • Kontusionen, Distorsionen